Sie sind hier

Microsoft nennt Details zu Windows 8.1

Bild des Benutzers manu
Eingetragen von manu am 31. Mai 2013 - 13:34

Links unten am Bildschirm wird ein Äquivalent zum Start-Button zurückkehren, Skydrive fester eingebunden sowie Handling, Personalisierung verbessert. Obwohl man das touch-optimierte Kachel-Paradigma für einen Erfolg hält, kommt Microsoft beim Windows-Update den Nutzern entgegen, denen die Umstellung zu viele Neuerungen barg.

Über Windows 8 lässt sich trefflich streiten. Negativen Einschätzungen stehen einige positive Erfahrungsberichte gegenüber.

Dr. Christian Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, sagte gegenüber IT-BUSINESS: „Wir haben in den ersten zwei Monaten nach dem Verkaufsstart immerhin 60 Millionen Windows-8-Lizenzen verkauft. Der Launch von Windows 7 war so gesehen nicht so erfolgreich wie der von Windows 8.
 
“Bremse für den PC-Markt?
Marktforscher haben sich kritischer geäußert und bringen sogar den Absturz des PC-Marktes im ersten Quartal 2013 mit Windows 8 in Verbindung. Einer der Gründe dafür war für Marktforscher Bob O'Donnell, IDC Program Vice President, Clients and Displays, nämlich die Skepsis der Kunden gegenüber Windows 8: „Es ist wohl klar, dass die Veröffentlichung von Windows 8 nicht nur dahingehend gescheitert ist, den PC-Markt anzukurbeln. Es scheint sogar so zu sein, dass der Markt dadurch abgebremst wurde.“ Wegen der radikalen Umstellung der Benutzeroberfläche werde das neue Betriebssystem von den Kunden schlicht nicht angenommen. Auf Microsoft kämen deshalb einige schwere Entscheidungen zu, wenn der Software-Konzern dazu beitragen wolle, dem PC-Markt neues Leben einzuhauchen.
 
Neues Leben für Windows 8
Der Microsoft-Konzern hat sicherlich auch ein Ohr ganz nah am Markt und kennt die Schwachpunkte des durchaus umstrittenen Betriebssystems. Unter dem Code-Namen „Windows Blue“ wird schon seit geraumer Zeit an einer verbesserten Version gearbeitet.
Zu diesem Update hat Microsoft nun in einem Blog-Eintrag Details genannt.
 
Verbessertes Handling
Demnach soll die Bedienung und Navigation verbessert werden. Mit dem Start-Knopf am linken unteren Bildschirmrand kommt ein Stück vom gewohnten Windows-Handling zurück. Bei Windows 8.1 ist dieser Start-Knopf ein Windows-Logo als anklickbares Icon, sobald der Nutzer seine Maus dorthin bewegt. Von dort aus lasse sich dann besser navigieren. Beispielsweise in den Desktop-Modus fernab der bunten Kacheln. Im Desktop-Modus ist das Logo zudem permanent in der Taskleiste links unten sichtbar.

Wie der Autor des Microsoft-Blogeintrags, Antoine Leblond, feststellt, habe man berücksichtigt, dass Touch-Funktionen in der Bedienung noch nicht so verbreitet seien und darauf reagiert. Berühren ist eben doch noch nicht das neue Klicken. Als Kehrtwende könne man die Anpassungen aber nicht werten.
 
Neue Funktionen
Außerdem betrifft das Update Windows 8.1 neue Personalisierungsmöglichkeiten des Start- und Lockscreens, verbesserte und erweiterte Suchfunktionen, neue Snap-Funktionen sowie die Überarbeitung des Windows Stores. In diesem gibt es nun erweiterte Informationen zu den angeboteten Apps. Apropos Apps: Einige der vorinstallierten Applikationen erhalten auch ein Update und werden im Handling verbessert. Zudem wird die Cloud-Anbindung zum Microsoft-Wolkenspeicher Skydrive ausgebaut und vereinfacht.
Ende Juni

Zusammen mit dem neuen Internet Explorer 11 wird die Preview-Version von Windows 8.1 rechtzeitig zur Entwicklermesse „Build“ in San Fransicso zur Verfügung stehen. Diese findet zwischen dem 26. und 28 Juni statt. Allen Windows-8-Nutzern wird diese Preview bei Interesse kostenlos zur Verfügung gestellt, heißt es im Microsoft-Blog.
Quelle: